Diese Tipps helfen dir beim Kauf und Verkauf von deinem gebrauchten E-Scooter.

WICHTIG:

Deinen gebrauchten E-Scooter Online in deiner Umgebung kaufen oder verkaufen. Aber beachte: das E-Mobile sollte zur Nutzung im allgemienen Straßenverkehr der Allgemeine Betriebserlaubnis (ABE) vom Kraftfahrtbundesamt entsprechen.

Akkuleistung und Reichweite:

Die durchschnittlichen Reichweiten liegen bei 15 bis max. 50 km pro Akkuladung. Bis die Akkus wieder vollständig aufgeladen sind, können  zirka 2 bis 5 Stunden vergehen.
Die meisten E-Scooter Modelle sind mit Lithium-Ionen Akkus ausgestattet. Sie haben eine Lebensdauer von bis zu 50.000 km und ca. 1.500 Ladezyklen. Die Akku-Kapazität liegt zwischen 4Ah und 14Ah und die Spannung zwischen 12V bis 36V.

Motorleistung:

Bei so gut wie allen E-Scootern ist der Motor direkt im Vorderrad verbaut. Er kann dort ohne Übertragungsverlust das Rad antreiben und zum Drehen bringen. Dabei reicht die Motorleistung eines E-Scooters je nach Modell von 250 bis 1.000 Watt. Aber die rechtlich zulässige Nenndauerleistung liegt in Deutschland bei 500 Watt und in Österreich bei 600 Watt.
E-Scooter mit höherer durchschnittlicher Leistung sind in diesen beiden Ländern verboten!
Einsteigermodelle sind in der Regel mit einem 150 bis 250 Watt starken Motor ausgestattet. Die Leistung der besseren Modelle liegt bei 250 bis 600W.
Einige ältere Geräte verfügen über Motoren mit 500 bis zu 1.000 Watt Leistung. Sie sind auf öffentlichen Straßen nicht zulässig.

Gewicht:

Das durchschnittliche Gewicht liegt bei 10 bis 20 kg.
Empfehlenswert ist ein Gewicht von 12 kg

Bremsen:

Ein absolutes Qualitätsmerkmal sind die Bremsen. Zu unterscheiden sind  Scheiben- oder Trommelbremsen und mit einer sehr guten Bremsleistung die Hydraulik-Bremsen. Notwendig sind allerdings in jedem Fall zwei unabhängig funktionierende Bremsen.

Eine Rekuperationsbremse ist bei Modellen mit elektronischer Bremse möglich. Das bekannteste System dazu ist das sogenannte KERS-System (Kinetic Energy Recovery System): Bei jedem Bremsvorgang entsteht Energie,  diese nimmt die Nutzbremse auf, wandelt sie in elektrische Energie um und leitet sie wieder in den Akku ein.
So wird der Akku bei jedem Bremsvorgang wieder etwas aufgeladen.
Je öfter man also bremst, desto seltener entlädt sich der Akku und umso höher ist dann die Reichweite.
Damit kann die Lebensdauer des Akkus verlängert werden.

Reifen:

Für den Fahrkomfort sind die Reifen das entscheidende Merkmal, so sind die Reifen zwischen 5 und 12 Zoll (entspricht ca. 12,5 bis 30,5 cm) groß.
Die meisten E-Scooter haben Vollgummireifen, die robust und etwas härter sind, auf denen man aber Erschütterungen deutlicher spürt.
Eine Luftbereifung bedeutet ein spürbar besseres Fahrgefühl, ist aber anfälliger für Schäden und die Reifen müssen stets aufgepumpt sein.
Die Mischvariante sind sogenannte Luftkammerreifen. Sie sind robust wie Vollgummireifen, bieten aber einen vergleichbarern Dämpfungseffekt wie ein Luftreifen.

Straßenzulassung - Voraussetzung:

  • Höchstgeschwindigkeit beträgt 20 km/h
  • eine E-Scooter Versicherung
  • ein Versicherungskennzeichen
  • zwei Bremsen: unabhängig voneinander
  • eine Signalanlage (Blinker)
  • eine Klingel / Hupe
  • Fahrer/in ist mind. 14 Jahre alt
  • es darf NUR eine Person auf dem Scooter stehen
  • Helme müssen nicht getragen werden. Aber mit Helm ist man natürlich sicherer unterwegs.

Wo darf man fahren:

Gibt es Radwege, Radfahrstreifen und Fahrradstraßen, dann müssen E-Scooter darauf fahren. Wenn beides nicht gegeben ist, ist das Fahren auf der Straße mit allen anderen Verkehrsteilnehmer für E-Scooter erlaubt.
Aber der Gehweg ist tabu – außer das Befahren wird durch das Zusatzzeichen "E-Scooter frei" erlaubt. Wenn das Zusatzschild "Radfahrer frei" aufgestellt ist, gilt dies nicht für die Fahrer von E-Scootern.

Man benötigt eine Versicherung:

Sobald man E-Scooter im öffentlichen Straßenverkehr fährt, muss eine Haftpflichtversicherung für ca. 30 EUR pro Jahr abgeschlossen werden. Du erhältst eine Plakette, wie für Mofas oder Motorräder.
Es empfiehlt sich, zusätzlich eine Kaskoversicherung gegen z.B. Diebstahl abzuschließen für bis zu 40 EUR pro Jahr.

Darf man E-Scooter in ÖPNV transportieren:

Viele Modelle lassen sich zusammenklappen und eignen sich so sehr gut, sie in öffentlichen Verkehrsmitteln mitzunehmen. Denn bei der Deutschen Bahn ist die Mitnahme von klappbares E-Scooter kostenlos in allen ihren Fernzügen, da sie sich unter dem Sitz oder in der Gepäckablage verstauen lassen.

Bei Fehlverhalten droht Bußgeld (laut ADAC):

  • Bei Rot über die Ampel: 60 - 180 Euro
  • Fährst du auf dem Gehweg: 15 - 30 Euro
  • Oder auf der Autobahn: 20 Euro
  • Fahren ohne Versicherungskennzeichen: 40 Euro
  • Modell ohne Betriebserlaubnis: 70 Euro
  • Nebeneinander fahren: 15 - 30 Euro

Damit du dich an den unverbindlichen Preisen orientieren kannst,

findest du in dieser Tabelle eine Übersicht über die aktuellen Elektro-Scooter-Modelle mit Straßenzulassung.
Abgesehen vom Preis unterscheiden sich die Modelle selbstverständlich in der Ausstattung. verfügen zumeist über große Luftreifen, hydraulische Scheibenbremsen ein größerer, evtl. sogar wechselbarer Akku und unterschiedliche, zu erzielende Reichweiten.

Das zulässige Gesamtgewicht fällt bei den schwächsten Rollern mit 100 kg recht dürftig aus. Zusammen mit dem Fahrzeugeigengewicht wären sie bei einem Fahrergewicht von über 83 kg bereits überlastet.

 

Hersteller/Modell zulässiges Gesamtgewicht Preis
BMW X2 City* 150 kg ca. 2400 €
Egret-Eight V3* 114 kg ca. 1250 €
Egret-Ten V4* 117 kg ca. 1650 €
Iconbit City* k.A. ca. 480 €
Iconbit Delta Pro* 111 kg ca. 400 €
Iconbit Tracer Street* 112 kg ca. 500 €
IO Hawk Exit-Cross* 120 kg ab ca. 1100 €
IO Hawk Sparrow* 100 kg ca. 680 €
Metz Moover* 110 kg ca. 2000 €
Moovi E-Scooter* 120 kg ca. 800 €
Segway-Ninebot Max G30D* 120 kg ca. 800 €
SXT Buddy V2* 100 kg ca. 1100 €
SXT Light Plus V* 136 kg ca. 1200 €
SXT MAX* 143 kg ca. 1200 €
The-Urban #BRLN V3* 114 kg ca. 950 €
The-Urban #HMBRG V3* 100 kg ca. 1150 €
Trekstor EG 31108* 135 kg ca. 700 €
Trekstor EG 3178* 135 kg ca. 600 €
Trekstor EG 6078* 164 kg ca. 750 €

* Diese Links führen auf externe, kommerzielle Internetseiten, die Verantwortung für deren Inhalte liegen beim jeweiligen Seitenbetreiber.

Ergebnis gefunden1